NFB Akademie
 
 

Corssen-Seminar

Enorme Komplexität und permanente Veränderungen in immer rasanterem Tempo kennzeichnen die Zeit, in der wir leben. Die Digitalisierung als Treiber dieser Entwicklung verlangt von der Wirtschaft immer mehr,  sich von den herkömmlichen Managementvorstellungen zu verabschieden, wenn wir ökonomisch und seelisch überleben wollen. Die dafür unerlässliche Transformation muss beiden gelingen: sowohl dem Unternehmen und als auch seinen Mitarbeitern! 

Inhalt

Anders - und neu - zu denken ist eine Folge von Haltung. Und die ist erlernbar. Dabei geht es um komplexitätsgerechtes Steuern; um strategischen Umgang mit Ungewissheit; um den Willen zu wachsen und um innere Stärke. Nur wer gelernt hat, sich selbst zu entwickeln, kann auch andere führen - nicht als Leader, sondern als Lotse durch die Notwendige Transformation.


Um den langfristigen Erfolg eines Unternehmens zu sichern, reichen Wachstum, Umsatz und Gewinn allein nicht mehr aus. In der sogenannten VUCA-Welt entscheiden andere Parameter darüber, ob ein Unternehmen in den sich immer schneller wandelnden Märkten überleben wird.


Dabei arbeitet Jens Corssen gemeinsam mit seinem Team in den unterschiedlichsten Formaten: Impuls-Vorträge, innovative Workshops, firmenspezifische Konzepte und Persönlichkeits-Coaching werden maßgeschneidert eingesetzt.


Wer seine Innovationsleistung und seine Anpassungsfähigkeit steigert und wer vor allem attraktiv für seine Mitarbeiter bleibt und für neue Mitarbeiter wird, braucht die Zukunft nicht zu fürchten. Die neue Kernfrage von Unternehmens-Strategie lautet deshalb „Wozu?“ – und nicht mehr „Was?“ oder „Wie?“. Das „Was“ und das „Wie“ werden die Folge-Fragen sein, wenn das „Wozu?“ erst einmal beantwortet ist.


Die Essenz seiner nun mehr als 40jährigen Tätigkeit als psychologischer Konfliktberater und Begleiter bei Veränderungen vermittelt er nun auch den NFB-Mitgliedern.

Jens Corssen

Jens Corssen

In Berlin geboren, wohne ich seit 1962 in München und bin seit 1978 verheiratet. Als Diplom-Psychologe der Ludwig-Maximilians-Universität München mit zusätzlicher verhaltenstherapeutischer Ausbildung, eröffnete ich 1971 mit einem Kollegen eine psychologische Praxis in München.


Wir gehörten wohl zu den Ersten in Deutschland, die als Verhaltenstherapeuten praktizierten. Jüngste Ergebnisse der Gehirnforschung und Neurobiologie belegen die Verhaltenstherapie in frappierender Weise. Nur wenn Erkenntnis und Wissen zu emotionalisierenden Erfahrungen führen, bilden sich im Gehirn neue neuronale Verknüpfungen, die Verhaltensänderungen bewirken.


Meine Intervention fokussiert sich nicht auf die oft frustrierende Vergangenheitsbewältigung, sondern auf das engagierte Erreichen von Zielen in jeglichem Bereich. Dafür gilt es, sich die dafür notwendige Sichtweise auf die Dinge und eine aufgestellte Haltung zu erschaffen.


Ich bin der Überzeugung, dass die bewusste Selbst-Entwicklung hin zur eigenen Einstellungs- und Verhaltensänderung auch zu respektvollen und nährenden Beziehungen führt.


Seit 1995 hat sich der Schwerpunkt meiner Arbeit vom privaten in den beruflichen Bereich verschoben. Aber auch hier „menschelt“ es. Es ist letztendlich die Persönlichkeit, die auch im beruflichen Alltag den Unterschied ausmacht.


Die Essenz meiner nun mehr als 40jährigen Tätigkeit als psychologischer Konfliktberater und Begleiter bei Veränderungen vermittle ich in Vorträgen und Seminaren.

Haben wir Interesse geweckt? Wenn ja, dann sollten Sie sich unbedingt über die aktuellen Termine erkundigen!

Kontakt

07841/ 68 168 68
info@n-f-b.de